prostata orgasmus

Prostata Orgasmus. Was ist es und wie bekommt man einen?

Der Begriff “Super-O” wird oft von der Onlinegemeinde verwendet, um den besten Orgasmus zu beschreiben, der durch Prostata Stimulation hervorgerufen wird. Die Gewohnheit die Prostata zu stimulieren, wird seit langem mit homosexuellen Praktiken in Verbindung gebracht. Allerdings wurde es über die letzten Jahrzehnte hinweg auch bei heterosexuellen Männern beliebter und viele Webseiten und Diskussionsforen haben angefangen sich auch auf diese sexuelle Praktik zu konzentrieren. Zusätzlich erlauben Prostatamassager Männern die Prostata durch das Rektum zu massieren, diese Produkte wurden in den letzten Jahren immer beliebter.

Was ist die Prostata und wo befindet sie sich?

Die menschliche Prostata ist ein Organ, das etwa die Größe einer Walnuss hat und das nur männliche Individuen besitzen.  Es befindet sich vor dem Rektum und unter der Blase, den Hals der letzteren umschließend. Das Organ ist nicht sichtbar, aber es kann durch das Rektum untersucht werden, dies passiert zum Beispiel bei der Prostata Krebsvorsorgeuntersuchung. Es ist dicht besiedelt von verschiedenen Nervenarten, vor allem sind es hypogastrische Nerven und Unterleibsnerven.

Im Gegensatz zum viel verbreiteten Glauben, hat dieses Organ viele Funktionen, zum Beispiel:

  • Es hat einen Anteil an den reproduktiven Charakteristiken des männlichen Ejakulats, und hat somit einen Anteil an der Zeugungsfähigkeit: Die Prostata hat eine Rolle im Ejakulationsprozess und somit einen Anteil in der Übertragung von Sperma in die weiblichen Genitalien, dies bedeutet, dass es Einfluss auf die Zeugungsfähigkeit hat.
  • Es ist in der Ekstase des Orgasmus involviert: Experten haben den Einfluss der Prostata auf die sexuelle Befriedigung studiert und festgestellt, dass es sich um eine erogene Zone handelt, die viele Menschen übersehen.
  • Die endokrine Funktion: Einige Wissenschaftlicher denken, dass das Organ auch eine Funktion im endokrinen System hat. Tatsächlich ist die Prostata eine Drüse, die starke Vorboten der Hormone ausstößt, diese sind wichtig für das Bilden von Testosteron.

Was ist der männliche G-Punkt und wo befindet er sich?

Der G-Punkt ist ein sensitiver Bereich bei Frauen, den man durch die vordere (Bauchseite) Wand der Vagina, ungefähr auf halben Weg zwischen dem Schambein und der Zervix (an der Urethra entlang) spüren kann. Viele Männer stimulieren ihre Prostata, was zu einem Orgasmus führen kann, hierbei wird ein herunterdrückendes Gefühl beschrieben, was damit zu vergleichen ist, was Frauen beschreiben, wenn sie einen Orgasmus von der G-Punkt Stimulation erleben. Darum haben Experten den Begriff „der männliche G-Punkt“ vorgeschlagen, es wird dabei davon ausgegangen, dass diese Region der rektalen Wand dem weiblichen „G-Punkt“ ähnlich ist und ein ähnliches Gefühl produziert, wenn es stimuliert wird. Obwohl der Begriff technisch gesehen nicht korrekt ist, wird der Begriff „männlicher G-Punkt“ regelmäßig verwendet.

Wie fühlt sich ein Prostata Orgasmus an und fühlt es sich anderes an als ein Penis-Orgasmus?

Wenn die Prostata stimuliert wird, berichten viele Männer, dass sie einen Orgasmus erleben, der „tiefer“, globaler und intensiver ist und zudem länger anhält und ein stärkeres Gefühl der Ekstase hervorruft, als es bei der Stimulation des Penis der Fall ist. Diese Beschreibungen des Orgasmus, sind den Beschreibungen des Orgasmus von Frauen ähnlich, der durch eine Stimulation der Zervix oder eine Stimulation der Gebärmutter hervorgerufen wird. Diese ähnliche Beschreibung des Orgasmus kann damit erklärt werden, dass die Nerven, die den sensorischen Input vermitteln bei der Zervix oder der Gebärmutter der Frau, gleich sind wie bei der Prostatadrüse des Mannes: es sind hypogastrische Nerven. Mit anderen Worten, die Stimulation des Zervix oder der Gebärmutter bei der Frau und der Prostata beim Mann, aktiviert die gleiche Art von Nerven, was darin resultiert, dass das gleiche Gefühl empfunden wird.

Interessanterweise haben Experten gezeigt, dass ein Individuum diese Art von Orgasmus wiederholt erleben kann, im Gegensatz zu anderen Arten des Orgasmus.

Was passiert während einem Prostata Orgasmus?

Viele Dinge passieren und verändern sich kurz bevor man einen Prostata Orgasmus erlebt. Diese Änderungen beinhalten:

  • Erektion: Manche Menschen bekommen während der Stimulation der Prostata eine Erektion, ändere nicht.
  • Ejakulation: Die Stimulation der Prostata beim analen Geschlechtsverkehr kann manche Männern dazu bringen zu ejakulieren. Laut Spezialisten ist der Orgasmus, der durch die Prostata Massage entsteht, ein, „reflektiver Orgasmus des Emissionstyp”, was bedeutet, dass hierbei manchmal ein Samenfluss aus dem Penis entstehen kann (Ejakulation).
  • Zittriges Gefühl: Viele Personen geben an ein intensives  Zittern oder Schüttelfrost ähnliches Gefühl zu haben, bevor der Orgasmus passiert.

Wie erreicht man einen Prostata Orgasmus?

Damit man diesen Orgasmus erreicht, ist es wichtig zu wissen wie man die Prostata stimuliert. Sie kann durch den Rektum sexuell stimuliert werden. Manche Menschen bevorzugen manuelle Stimulation oder die Verwendung von Sexspielzeugen während dem Masturbieren oder während dem Vorspiel mit dem Partner, während andere Analsex mit dem Penis oder Strap-On für die Stimulation der Prostata bevorzugen. Es gibt einige Vorsichtmaßen und Vorgaben, die beachtet werden sollten, um die Prostata zu stimulieren und zu vermeiden, dass man Schmerzen empfindet oder sich eine Krankheit einfängt, diese Maßnahmen sind:

  • Kommunikation und Einverständnis: Bevor man sexuelle Aktivitäten mit dem Partner verfolgt, ist es wichtig deren Glauben und Wohlbefinden miteinzubeziehen. Während manche Leute diese Art von Stimulation wertschätzen und willkommen heißen, mögen es andere nicht. Darum ist es wichtig gut mit dem Partner zu kommunizieren, da sich niemand dazu gezwungen fühlen sollte, dieser Art von sexueller Aktivität nachzugehen.
  • Kondome Benutzung: Manche Kondome sind extra für Analsex gemacht, sie sind stärker als normale Kondome. Tatsächlich können sexuell übertragbare Krankheiten (STDs) durch Analsex übertragen werden, es ist somit sehr wichtig Kondome zu verwenden, um diese Art von Problemen zu vermeiden, dann kann eine sichere Stimulation der Prostata genossen werden.
  • Gleitmittel Benutzung: Weil das Rektum nur wenig natürliches Gleitmittel ausstößt, muss eine große Menge an Gleitmittel verwendet werden, um Schmerzen so gering wie möglich zu halten und Verletzungen zu vermeiden, die bei der Prostata Stimulation mit Sexspielzeugen oder Penis Penetration auf treten können.
  • Langsam beginnen und sich nach und nach steigern: Um Verletzungen zu vermeiden, ist es empfohlen vorsichtig  damit zu beginnen den Analbereich zu massieren, dann einen Finger einzuführen, um den Anus zu entspannen und sich von diesem Punkt aus nach und nach zu steigern.
  • Entspannung und sich Zeit nehmen: Manche Leute, die Prostata Stimulation gerne praktizieren, berichten, dass es viel Zeit in Anspruch nimmt (mindestens 30 Minuten) bis man den gewünschten Prostata Orgasmus erzielt.

Können Transfrauen einen Prostata Orgasmus erleben? Können Transmänner immer noch einen Prostata Orgasmus nach der geschlechtsanpassenden Operation erleben?

Laut Dr. Christine McGinn, einer plastischen Chirurgie, die ein besonderes Training in transgeschlechtlichen Operationen hat, die Operation ist unter dem Namen „geschlechtsangleichende“ oder „geschlechtsanpassende“ bekannt.

Transmänner sind die, die eine Operation von weiblich zu männlich durchgeführt haben. Da sie weibliche Genitalien haben, haben diese Leute keine Prostata vor der Operation. Auch nach der Operation bleibt die Prostata aus, da die Operation hauptsächlich draus besteht weibliche Geschlechtsorgane in männliche Geschlechtsorgane umzuwandeln, dies beinhalten einen Penis und Testikel zu formen. Da diese Individuen keine Prostata haben können sie diese Art von Orgasmus nicht erleben.

Transfrauen sind Personen, die eine Operation von männlich zu weiblich gemacht haben. Die typische Operation für sie ist eine „penisumkehrende Vaginoplastik“. Diese Operation bildete aus den Haupteilen des Penis ein weibliches Geschlechtsorgan. Bei diesen Leuten und unterschiedlich zu den vorher erwähnten Fällen, bleibt hier die Prostata an Ort und Stelle und ist eine wichtige Quelle für den Orgasmus.

Hat eine Prostata Operation Auswirkungen auf den Prostata Orgasmus?

Viele medizinische Komplikationen betreffen die Prostata und brauchen eine Behandlung mit einer Operation, zu diesen Erkrankungen gehören Prostata Krebs, Entzündung der Prostata (Prostatitis) und gutartige Prostatahyperplasie, was eine Vergrößerung der Drüse ist, dies tritt typischerweise mit dem Alter aus. Prostatektomie, oder die Entfernung der Prostata Drüse ist eine der weit verbreiteten männlichen Unterleib Operationen. Diese Operation kann Komplikationen wie Nerven oder Blutgefäß Schäden mit sich bringen, zumindest ist es immer die Entfernung eines wichtigen männlichen Geschlechtsorgans. Die potenziellen Risiken einer Prostata Operation sind:

  • Erektionsstörungen: Was ein gelegentlicher oder kompletter Verlust der Erektion ist.
  • Verlust des Zusammenziehens der Prostata und Samenblasen: Die verringerte Qualität des Orgasmus könnte teilweise davon erklärt sein das kein Gefühl mehr aufkommt da sich die Prostata und Samenblasen sich nicht zusammenziehen.
  • Verlust der Möglichkeit zu Ejakulieren oder schmerzhafte Ejakulation
  • Urine Verlust während des Orgasmus: was auch unter „Orgasmus bezogenen Inkontinenz“ bekannt ist. Das Problem kann zu einem geringeren Selbstwertgefühl und einem Verlust der sexuellen Zufriedenheit führen.
  • Erkrankung des sexuellen Antriebs: dies ist ein geringeres oder nicht vorhandenes sexuelles Verlangen oder sexueller Appetit, es kann eine psychologische Folge der Erkrankung (Prostata Krebs) sein und hat ein ungewisses Endergebnis.

Diese Nachfolgen von Prostata Operationen haben einen Einfluss auf den Prostata Orgasmus, also sollten Männer, die diese Operation in Betracht ziehen, offen und ehrlich mit ihrem Arzt über die potenziellen Nebeneffekte sprechen. Glücklicherweise haben neue Entwicklungen der Operationsmethoden das Risiko auf die sexuelle männliche Funktion enorm verringert.


Referenzen:

  1. Koeman, M., van Driel, M. F., Schultz, W. C., & Mensink, H. J. (1996). Orgasm after radical prostatectomy. British journal of urology, 77(6), 861–864. https://doi.org/10.1046/j.1464-410x.1996.01416.x
  2. Komisaruk B. R. (2010). The orgasm answer guide. Johns Hopkins University Press.
  3. Levin R. J. (2018). Prostate-induced orgasms: A concise review illustrated with a highly relevant case study. Clinical anatomy (New York, N.Y.), 31(1), 81–85. https://doi.org/10.1002/ca.23006
  4. Levin, Roy. (2004). An orgasm is … Who defines what an orgasm is?. Sexual and Relationship Therapy. 19. 101-107. https://doi.org/10.1080/14681990410001641663
  5. Lee, A., Gaither, T. W., Langston, M. E., Cohen, S. E., & Breyer, B. N. (2021). Lubrication Practices and Receptive Anal Sex: Implications for STI Transmission and Prevention. Sexual medicine, 9(3), 100341. https://doi.org/10.1016/j.esxm.2021.100341
  6. Verze, P., Cai, T., & Lorenzetti, S. (2016). The role of the prostate in male fertility, health and disease. Nature reviews. Urology, 13(7), 379–386. https://doi.org/10.1038/nrurol.2016.89

Sei der erste der kommentiert

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Online-Erlebnis zu bieten. Indem Sie zustimmen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Cookie-Richtlinie.

Close Popup
Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.


Technische Cookies
Um diese Website nutzen zu können, verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies.
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Save
Alle Cookies akzeptieren